Völkl-Jugend-Cup

IMG_1056-

Die Ergebnisliste finden Sie hier:

Bei strahlendem Sonnenschein ging das Turnier Völkl-Jugend-Cup am Sonntag zu Ende. An allen drei Tagen war zu beobachten:
Spannende Tennismatches, beste Stimmung, interessiertes Publikum, sowie eine hervorragende Organisation des Turniers.

Elias Breiter aus Hainsacker setzt sich bei U 18 durch

Eggenfeldener Bayernligaspielerin Chiara Waigand gewinnt überlegen U 16

Knapper Finalsieg für Rot-Weiß-Spielerin Lisa Westermeier bei U 10

(wbx) Mit sieben Podestplätzen beim diesjährigen Völkl Jugend-Cup konnte der austragende Verein TC Rot-Weiß Straubing durchaus zufrieden sein. Während am Samstag viele Bälle sprichwörtlich vom Winde verweht wurden und Vorstand Karl Dinzinger aus Sicherheitsgründen sogar einen Spielabbruch anordnen musste, herrschte am Finaltag bestes Tenniswetter. So war es möglich alle Halbfinale und Finale der 11 Wettbewerbe zeitgerecht zu beenden.

DSC01713

Elias Breiter

Die erste Überraschung gab es beim Bewerb U 18, denn nur einer der vier gesetzten Spieler erreichte das Halbfinale. Aber auch der an Nr. 4 gesetzte Timian Kolbinger vom SV Wacker Burghausen verpasste den Einzug ins Finale. Elias Breiter vom SpVgg Hainsacker gewann das hochklassige Endspiel mit 6:3, 3:6 und 10:2 im Match-Tiebreak gegen Bastian Grebmeier vom TC Eggenfelden.

Beim Bewerb U 16 kämpfte sich Andreas Aumer vom gastgebenden Verein nach zwei jeweils knapp im Match-Tiebreak gewonnenen Partien bis ins Halbfinale vor. Dort traf er auf seinen Clubkameraden Christian Bugl und nach 6:0 und 6:3 stand Aumer im Finale. Sein Endspielgegner Lukas Brandl vom TC Weiß-Blau Landshut holte sich mit 6:2 und 6:1 einen ungefährdeten Sieg.

Ohne Satzverlust marschierte Dominik Wagner vom TC Grün-Weiß Vilsbiburg bei der Disziplin U 14 unangefochten ins Endspiel. Dort gelang ihm ein glatter Zwei-Satzsieg mit 6:0 und 6:1 gegen Tim Ritzer vom TC Thyrnau-Kellberg. Der Straubinger Felix Jansen erreichte das Achtelfinale.

Sebastian Jachens vom TC Rot-Weiß Straubing führte die Setzliste U 12 an.   Nach zwei Siegen stand er im Halbfinale, das er aber dann glatt in zwei Sätzen (2:6 und 2:6) gegen Christoph Kastner vom TC Moosburg, Nr. 3 der Setzliste verlor. Im Finale war Nicolas Zademack vom TC Rot-Blau Regensburg mit 6:2 und 6:3 der klare Sieger. Justus Riewe vom TC Rot-Weiß Straubing kam in der Nebenrunde bis ins Finale, verlor dies aber äußerst knapp im Match-Tiebreak.

Den Bewerb U 10 gewann Marvin Weinzierl vom TSV Metten glücklich mit 3:6, 7:5 und 10:5, nachdem sein Endspielgegner, Jakob Schötz vom TC Parkstetten nach gewonnenem ersten Satz beim Stande von 5:2 im zweiten Satz drei Matchbälle nicht nutzen konnte. So blieb Schötz, der bereits wie der sichere Sieger aussah, nur der 2. Platz.

DSC01682

Marie-Theres Träxler U16

Mit ihrem kraftvollen Power-Tennis erreichte Chiara Weigand vom TC Eggenfelden nach zwei mühelosen Siegen das Finale bei U 16. Im Endspiel war ihre Straubinger Gegnerin Marie-Theres Träxler beim 6:0 und 6:0 für Weigand chancenlos. Für Träxler war der zweite Platz nach zwei gut herausgespielten Siegen trotzdem ein großer und anerkennenswerter Erfolg.

Wenig überraschend zog die hohe Favoritin Patricia Narita vom TC Rot-Weiß Deggendorf mit mühelosen Zwei-Satzsiegen ins Finale des Bewerbs U 14 ein. Dort wartete die spielstarke Nina Penzkofer vom TC Eggenfelden ebenfalls bisher ohne Satzverlust. Das Endspiel gewann Narita glatt mit 6:2 und 6:2.

Aurelia Stoffel vom TC Rot-Weiß Straubing erreichte das Viertelfinale.

Anna Marchenko vom gastgebenden Verein verpasste bei U 12 nur knapp den Gruppensieg und damit den Einzug ins Halbfinale. Ihre Mannschaftskollegin Anna Westermeier hatte kein Glück bei der Auslosung und traf im Gruppenspiel auf die spätere Siegerin Sara-Sofie Georg vom SV Truchtlaching. Trotz großer kämpferischer Leistung unterlag Westermeier mit 3:6 und 4:6.

DSC01697

Lisa Westermeier U10

Mit großer Spannung wurde das Endspiel des Bewerbs U 10 erwartet. Die beiden jungen Hoffnungsträgerinnen vom TC Rot-Weiß Straubing, Lisa Westermeier und Lilly-Sophia Füle gewannen mühelos ihre Gruppenspiele. Die begeisterten Zuschauer sahen zwei spiel- und laufstarke Mädchen, die drei Stunden lang um jeden Punkt fighteten. Der erste Satz ging mit 7:5 an Füle. Im zweiten Satz führte sie bereits mit 6:5 und der Sieg war greifbar nahe. Doch Westermeier holte sich den zweiten Durchgang nach 6:6 im Tiebreak und mit großer Nervenstärke gewann sie auch den Match-Tiebreak mit 10:8, nachdem sie bereits 1:5 zurücklag.

Den Sieg beim Bewerb U 9 Midcourt gemischt holte sich Leonard Barth vom TC Eggenfelden. Dritte wurde Carina Holz vom TC Rot-Weiß Straubing.

Den Bewerb U 8 Kleinfeld gemischt gewann Florentina Kastner vom TC Moosburg. Nico Westermeier erreichte den 3. Platz.

Fotos: Boxberger