Straubinger Tennis-Bayernliga-Mannschaft im Abstiegskampf

Die Nr. 1 der Traubinger Matthias Haim fand gegen seinen chilenischen Gegner kein Rezept um zu siegen.

(wbx) Die Bayerliga-Tennismannschaft des TC Rot Weiß Straubing ist mit einem Sieg und mit drei teilweise knappen Niederlagen auf dem vorletzten Tabellenplatz gelandet. Der Wettkampf am Sonntag gegen den TC Blutenburg sollte zu einem weiteren Schicksalsspiel werden. Und es sollte noch schlimmer kommen als mancher erwartet hatte. In der Anfangsrunde konnte Sebastian Schießl im ersten Satz mit 5:7 dem Gegner einigermaßen Widerstand leisten, um dann den zweiten mit 1:6 relativ glatt zu verlieren. Auch Adrian Gruber (2:6, 1:6) und Luca Hesselmann (0:6, 3:6) verloren in zwei Sätzen mit jeweils drei gewonnenen Spielen. Die Nr. 1 der Straubinger, Matthias Haim, verlor in zwei Sätzen mit 4:6 und 2:6, wie auch Tobias Seidl (3:6, 2:6) und Erik Toronyi (2:6, 3:6).

Sebastian Schießl

Bedauerlicherweise lief es in den ersten beiden Doppeln Haim/Schießl  mit 2:6 und 3:6 und Seidl/Hesselmann mit 1:6 und 0:6 so weiter. Lediglich das Doppel Kröber/Gruber holte für die Straubinger den Ehrentreffer für das Endergebnis von 1:8. Noch geben die Mannschaftsspieler und Vorstand Karl Dinzinger die Hoffnung für den Klassenerhalt in den verbleibenden Begegnungen nicht auf.

Zum Heimspiel der Bezirksliga Damen 40 war der Tabellennachbar TC Steinach zu Gast. In den Einzeln siegten Wiktoria Minkina mit 6:1 und 7:6, Alexandra Dobner  mit 6:2 und 6:3 und Monika Preis mit 6:1 und 6:2. Nur Marlies Eibl musste in einer engen Partie nach 6:7 und 6:3  in den Tiebreak, den sie mit 10:8 für sich entscheiden konnte.  Das Einser-Doppel konnten die Straubingerinnen  Minkina/Dobner (6:0, 6:0) klar für sich entscheiden, während Eibl/Preis ihr Doppel mit 2:6 und 0:6 an die Steinacher Mannschaft abgeben mussten, so dass es am Ende 5:1 für die Straubinger Mannschaft stand.

Fotos:Boxberger