Spielbericht

Tennis-Bayernliga: Damen vom TC Rot-Weiß verteidigen ihren Spitzenplatz

Herren landen nach Niederlage auf vorletztem Tabellenplatz

DSC01238

(wbx) Beim Großkampftag der Heimspiele beider Bayernligamannschaften Damen und Herren verpassten die Herren nur sehr knapp ihren ersten Saisonsieg. Die Damen holten sich dagegen ihren dritten Sieg. TC Rot-Weiß-Vorstand Karl Dinzinger freute sich am Sonntag über die große Zuschauerkulisse und über den Erfolg der Damenmannschaft.

 

Mit ihrem Heimvorteil erhofften sich die Rot-Weißen endlich einen Sieg über den TSV 1880 Starnberg. Der an Nr. 1 spielende Eric Toronyi war gegen das dynamische und präzise Spiel seines Gegners beim 0:6 und 1:6 chancenlos. Auch Sebastian Schießl (3:6 und 3:6) sowie Sebastian Schmid (1:6 und 4:6) mussten den Gästen aus Starnberg die Punkte überlassen. Erfolgreicher war Mannschaftsführer Zsolt Füle mit 6:2 und 6:3. Sein Bruder Matyas wackelte nach dem 6:1 im ersten Satz und erst der Tiebreak mit 7:6 entschied das Match zu seinen Gunsten. Ein großes Kämpferherz bewies Benjamin Stetter, der nach Satzgleichstand den Match-Tiebreak mit 10:8 unter dem anerkennenden Applaus der zahlreichen Zuschauer glücklich, aber verdient gewann. Beide Mannschaften holten sich mit je drei Einzelsiegen 6 wichtige Punkte.

 

Mit dem Spielstand von 6:6 Matchpunkten nach den Einzeln musste die Entscheidung über Sieg oder Niederlage in den Doppeln fallen. Nachdem Stetter/Zsolt Füle in zwei Sätzen mit 4:6 und 5:7 verloren, wurde der Druck auf die beiden anderen Doppel noch erhöht. Zwar konnten Schießl/Matyas Füle ihr Doppel mit 3:6 und 7:5 im Match-Tiebreak mit 11:9 gewinnen. Da aber fast gleichzeitig das Einser-Doppel mit Toronyi/Steiger nach 7:5 und 3:6 den Match-Tiebreak mit 2:10 verloren hatte war im dritten Punktspiel die dritte Niederlage besiegelt und sie stehen damit auf dem vorletzten Tabellenplatz.

 

Bravourös schlugen sich erneut die Damen gegen den TC Rot-Weiß Eschenried. Nach dem klaren 6:0 im ersten Satz diktierte Bettina Meusel auch weiter das Spielgeschehen und holte sich sicher mit 6:2 den Sieg. Mannschaftsführerin Rita Füle-Tarján gewann mühelos mit 6:0 und 6:2. Zufrieden mit ihrer grundsoliden Leistung durfte auch Ina Kaufinger sein, die mit 6:4 und 6:3 einen weiteren Punkt für Straubing holte. Auch bei ihrem dritten Einsatz zeigte die favorisierte Evelyn Schmidt bei ihrem Zweisatzsieg (6:2 und 6:4) eine überzeugende Leistung. Dagegen musste die an Nr. 1 spielende Henrieta Habler zum ersten Mal mit 2:6 und 3:6 eine Niederlage hinnehmen. Hannah Benicke verlor nach gutem Spiel den ersten Satz knapp mit 5:7. Der zweite Satz ging mit 2:6 klar an ihre Gegnerin von Eschenried.

 

Nach vier gewonnenen Einzeln und damit acht Matchpunkten rechneten sich die Damen eine reelle Chance auf den Gesamtsieg aus. Nervenschonend für die Zuschauer und die Mannschaftskolleginnen holte sich das Doppel Meusel/Füle im Eiltempo mit 6:3 und 6:1 die ersehnten drei Punkte. Während Habler/Benicke beim 1:6 und 4:6 chancenlos waren, gaben Kaufinger/Schmidt nach gewonnenem ersten Satz mit 6:4 die Partie mit 4:6 und 2:10 im Match-Tiebreak ab. Mit dem knappen Gesamtergebnis von 11:10 bleiben sie damit weiterhin an der Tabellenspitze.

 

Mit gemischten Ergebnissen sind die Bayernliga Herren 60 in die Saison gestartet. Auf eine Niederlage gegen Weilheim mit 9:12, bei der die Doppel die Entscheidung brachten, folgte im zweiten Heimspiel gegen die SpVgg Au/Iller ein 13:8 Sieg, wobei nach 10:2 Matchpunkten der Gewinn des Doppels Gerl/Schneider (6:2, 7:6) für den Gesamtsieg ausreichte. Umso enttäuschender verlief die Partie gegen den TC Plattling mit einer 2:19 Niederlage.

Foto: Boxberger