Sebastian Schießl erreicht das Halbfinale bei den Nationalen Deutschen Tennismeisterschaften

Sebastian Schießl kämpfte sich bei den Deutschen Meisterschaften bis ins Halbfinale, wo er knapp am späteren Turniersieger Marco Lauderbach scheiterte.

(wbx) An den Nationalen Deutschen Tennismeisterschaften der Herren 35 in Worms nahm auch Sebastian Schießl vom TC Rot-Weiß Straubing teil. Als amtierender Bayerischer Meister in dieser Altersklasse rechnete er sich daher auch gute Chancen aus.
Allerdings drohte ihm, an Nr. 2 gesetzt, bereits ein frühes Aus, denn er verlor beim Auftaktmatch den ersten Satz mit 3:6. Kämpferisch und nervenstark gewann Schießl den zweiten Satz mit 6:3 und den dritten Satz noch eindeutiger mit 6:1. Seine beiden nächsten Gegner bezwang er mühelos in je zwei Sätzen und stand damit im Halbfinale. Dort traf er auf Marco Lauderbach vom TC Gensingen, der den ersten Satz mit 6:1 gewinnen konnte. Der zweite Satz ging mit 6:2 an Schießl. Den dritten und entscheidenden Satz verlor Schießl knapp mit 4:6.

Im oberen Tableau spielte sich Matias Can vom Heidelberger Tennis-Club bis ins Finale. Turniersieger wurde Schießls Gegner Lauderbach mit 6:4, 4:6 und 6:2 gegen Can. Sebastian Schießl konnte sich damit trösten, gegen den späteren Turniersieger und Deutschen Meister in drei Sätzen verloren zu haben.
Foto:Boxberger


Unsere Gaststätte ist vom 19.Aug. bis 2.Sept. wegen Urlaub geschlossen.