Niederbayerns Tennisjugend kämpft um Meistertitel

Souveräner Sieger bei den U 16 wurde Lucas Deliano vom TC Grün-Weiß Vilsbiburg.

Lokalmatador Sebastian Jachens erkämpfte sich den vierten Platz im Einzel und den zweiten Platz im Doppel mit Partner Sebastian Dobner.

(wbx) Bei gutem Tenniswetter und hoher Teilnehmerzahl konnte das Wolfgang-Werner-Gedächtnisturnier, die Niederbayerischen Jugendmeisterschaften, auf der Anlage des TC Rot-Weiß Straubing abgewickelt werden. Dabei zeigten vor allem die „Ältesten“ besonders starke Leistungen. Das Halbfinale der U 16 erreichten Lucas Deliano vom TC Grün-Weiß Vilsbiburg, Georg Fahrner vom TC Ergoldsbach, Sebastian Jachens vom TC Rot-Weiß Straubing und Philipp Horak vom TC Grün-Weiß Vilsbiburg. Mit je zwei glatt gewonnenen Sätzen qualifizierten sich für das Finale Deliano mit 6:0 und 6:1 gegen Fahrner und Horak mit 6:1 und 6:1 gegen Jachens, der den Einzug ins Finale damit verpasste und sich im Match um den dritten Platz mit 2:6 und 4:6 gegen Fahrner geschlagen geben musste. Im Finale dominierte Deliano und bezwang seinen Vereinskameraden mit 6:0 und 6:4.

Beim Bewerb U14 zogen der an Nr. 1 gesetzte Jonas Unfried vom DJK-TC Büchlberg, Leonard Barth vom TC Weiß-Blau Landshut, Christoph Größl vom TC Hengersberg und Nicolas Hutterer vom TC Bad Füssing ins Halbfinale ein. Die Partie Unfried gegen Barth entschied nach 4:6 und 6:1 erst der Match-Tiebreak mit 10:7 zugunsten von Unfried. Auch Hutterer gewann gegen Größl im Match-Tiebreak (4:6, 6:0, 10:8). Das Finale entschied Hutterer mit 7:5 und 6:2 für sich.

In der Konkurrenz der Mädchen U14 hatte Denise Stefek vom TC Bad Füssing große Mühe beim 6:3, 3:6 und 11:9 gegen Lisa Westermeier vom TC Rot-Weiß Straubing. Sowohl Lea Aschenberger vom DJK-TC Passau-Grubweg als auch Lena Sicklinger vom TC Grün-Weiß Dingolfing und Hannah Brandl vom TC Hengersberg schafften den Einzug ins Halbfinale. Dort setzte sich Aschenberger gegen Stefek mit 6:2 und 6:0 durch. Brandl gewann gegen Sicklinger mit 6:2 und 6:4. Finalsiegerin wurde mit 6:3 und 6:2 Aschenberger.

In das Halbfinale der U12 kamen Lukas Ratzinger vom DJK-TC Büchlberg, Julian Schumacher vom DJK Altdorf, Dominik Breinbauer vom TC Blau-Weiß Fürstenzell und Antonio Erede vom TC Grün-Weiß Dingolfing. Mit 6:1 und 6:1 setzten sich Ratzinger gegen Schumacher und mit 6:4 und 7:6 Erede gegen Breinbauer durch. In einem langen Wettkampf ging Erede mit 1:6, 6:4 und 10:8 als Sieger hervor.

Bei den Mädchen U12 siegte Lilly Lex (links) aus Zwiesel gegen Tamara Ritzinger.

Bei den Mädchen U12 erreichte ohne Spielverlust Tamara Ritzinger vom TC Schöllnach das Halbfinale. Auch Sara Winberger vom TC Künzing, Lara Wagner vom TC Eging und Lilly Lex vom TC Zwiesel kamen unter die letzten Vier. Ins Finale eingezogen sind Ritzinger und Lex, das Lex mit 6:1 und 6:2 gewann.

Vincent Reisach vom TC Wallerfing-Ramsdorf gewann bei U10 das Finale gegen Julius Göller vom TC Eggenfelden. Dritter wurde Julian Jäger vom TC Neustadt. Christine Maier vom TC Freyung siegte bei U10. Zweitplatzierte wurde Rebeka Thiele vom TC Rot-Weiß Landshut. Den dritten Platz erspielte sich Emily Petermüller vom DJK Büchlberg.

Bei den Mädchen U9 war Emma Haller vom TF Bodenmais die Beste. Zweite wurde Hannah Gößl vom TC Pleinting. Der dritte Platz ging an Angelina Cerdic vom TC Rot-Weiß Straubing. Sieger bei U9 wurde Elias Hölzl vom TC Rot-Weiß Passau (4:2, 1:4, 14:12) vor Laurin Peters vom TC Rot-Weiß Landshut. Den dritten Platz belegte David Svoboda vom DJK-TC Passau Grubweg.

Erfreulicherweise wurden in diesem Jahr auch Doppelwettkämpfe durchgeführt. Ben Stuhr vom TC Blau-Weiß Fürstenzell und Vinzenz Rohrmeier vom gleichen Verein gewannen das Finale im Bewerb U12 gegen Vinzent Reisach vom TC Wallerfing-Ramsdorf und Julius Goller vom TC Eggenfelden. Den Sieg bei U14 holten sich Nicolas Hutterer vom TC Bad Füssing und Christoph Größl vom TC Hengersberg gegen Leonard Barth vom TC Weiß-Blau Landshut und Jonas Unfried vom DJK-TC Büchlberg. Der erste Platz in der Doppel-Konkurrenz U16 ging an die Vilsbiburger Philipp Horak und Lucas Deliano gegen Sebastian Jachens und Sebastian Dobner vom TC Rot-Weiß Straubing.

In der einzigen weiblichen Konkurrenz U14 bezwangen Lea Aschenberger vom DJK-TC Passau-Grubweg und Lena Sicklinger vom TC Grün-Weiß Dingolfing ihre Gegner vom TC Hengersberg, Hannah Brandl und Anna Schwiewagner.

Bei der Siegerehrung konnte Niederbayerns Tennisvorsitzender Karl Dinzinger neben der Bürgermeisterin Maria Stelzl auch die Witwe des Turnier-Namensgebers Hildegard Werner begrüßen. Er lobte die Fairness bei den Wettkämpfen und bedankte sich besonders bei der Turnierleitung und den Oberschiedsrichtern, Ann-Kathrin und Sven Jachens sowie Manfred Mayer.

Fotos:Boxberger