Jugendtennis auf höchstem Niveau

(wbx) Durch einen relativ kurzfristigen Wechsel des Sponsors musste das traditionelle Jugendturnier beim TC Rot-Weiß Straubing einen neuen Namen bekommen und der Turniertermin vor den Sommerferien ist durch die Verlängerung der Mannschaftsspielsaison schwierig geworden. Dennoch ist es den Verantwortlichen des Ausrichters gelungen attraktives Jugendtennis mit spannenden Wettkämpfen abzuhalten, indem Altersgruppen zusammengelegt bzw. in Gruppenspielen ausgetragen wurden.

Mit Kampfgeist und Ausdauer holte sich Sebastian Jachens den Sieg bei den U18

So entstand bei den männlichen Jugendlichen U18 m ein Gruppenwettbewerb mit fünf Teilnehmern, die gegeneinander den Gruppensieg ausspielten. Sebastian Jachens von TC Rot-Weiß Straubing zeigte eine große kämpferische Leistung und gewann alle vier Gruppenspiele, wovon ein Spiel zweimal im Tiebreak und zwei erst im Match-Tiebreak entschieden wurden und er holte sich dadurch den Pokal. Den zweiten Platz belegte Vincent Heininger vom TC Rot-Blau Regensburg, Dritter wurde Roman Bauer vom TC Hengersberg.

In zwei Gruppen wurde U14 männlich ausgetragen. Die Sieger in den Gruppenspielen und die Zweitplatzierten qualifizierten sich für das Halbfinale. Den Einzug ins Finale schafften Timo Novak vom TC Neustadt und Jonas Unfried vom DJK-TC Büchlberg. Sieger wurde in zwei Sätzen Jonas Unfried.

Für die Altersklasse U12 m lagen die meisten Anmeldungen vor. Der an Nummer 1 gesetzte Lukas Ratzinger vom DJK-TC Büchlberg marschierte relativ glatt bis ins Finale durch, wo er in zwei Sätzen gegen Vinzent Dullinger vom SV Pang gewann. In der Knabengruppe U10 schafften es Tino und Noah Sieber vom TC Rot-Weiß Straubing bis ins Halbfinale. Noah Sieber musste sich im Finale Laurin Peters vom TC Rot-Weiß Landshut geschlagen geben und Tino Sieber wurde Vierter.

Bei dem Wettbewerb U18 weiblich wurde Anna Westermeier von TC Rot-Weiß Straubing mit Siegen über Hannah Krieg vom TC Glückauf Kropfmühl (6:4, 6:1) und Kathrin Bauer vom TSV Kareth-Lappersdorf (6:1, 6:1) Gruppenerste und damit Siegerin in dieser Altersklasse.

Lisa Westermeier vom TC Rot-Weiß Straubing bewies Nervenstärke bei ihrem Viertelfinalspiel bei U 14 weiblich gegen Stefanie Maier vom TC Freyung, das sie mit 4:6, 6:1 und 14:12 im Match-Tiebreak für sich entscheiden konnte. Danach zog sie mit einem Zweisatzsieg ins Finale ein, wo sie überraschend in zwei glatten Sätzen gegen die an Nummer 1 gesetzte Vivienne Schwinger vom TC

Rot-Blau Regensburg gewinnen konnte. In der Konkurrenz der Mädchen U12 erreichten Carina Wilhelmi vom TSV Altenfurt und Kristina Wagatha vom TC Wallerfing-Ramsdorf das Finale. Wilhelmi gewann mit 6:2 und 6:0. Emily Petermüller vom DJK-TC Büchlberg hatte nur gegen Rebeka Thiele vom TC Rot-Weiß Landshut große Mühe (1:4, 4:1 und 10:4) und belegte beim Bewerb U10 weiblich den ersten Platz.

Siegerehrung der jüngeren Teilnehmer des Turniers und (hintere Reihe) den Vertreter von Oberbürgermeister Markus Pannermayer, Stadtrat Peter Ries, TC Vorstand Karl Dinzinger, Oberschiedsrichter Sven Jachens und Turnierleiterin Ann-Kathrin Jachens (rechts).

Fotos:Boxberger