Jugendpokale begehrt und heiss umkämpft

(wbx) Überrascht und erfreut zeigten sich die Turnierveranstalter über die große Zahl von 160 Anmeldungen. Bei den unter 18jährigen konnte die weibliche Gruppe mangels Teilnehmer nicht ausgetragen werden. Auch bei der männlichen Gruppe U 18 gab es nur sieben Teilnehmer, die im Gegensatz zu allen anderen in Gruppen spielen mussten. Die stärkste Gruppe spielten die U 12 männlich in einem Tableau mit 30 Teilnehmern aus.

Lokalmatador Sebastian Jachens freute sich über den Pokal für den zweiten Platz in der starken Gruppe der U 16.

Lokalmatador Sebastian Jachens

Bei den U 18 männlich gingen Vinzent Heininger vom TC Rot-Blau Regensburg und Marius Braun vom TC Hengersberg als Gruppensieger hervor. Sieger des Endspiels wurde Heininger mit 6:3 und 6:3. Der Vorjahressieger und Lokalmatador Sebastian Jachens kam sehr zur Freude des austragenden Vereins im Bewerb U 16 männlich mühelos in zwei Sätzen ins Finale. Sein Gegner Niklas Klein vom TC Holzgünz gewann das Finale in zwei Sätzen 6:1 und 7:6.

Der Bewerb U 14 männlich wurde dominiert von Lukas Ratzinger vom DJK-TC Büchlberg und Antonio Erede vonm TC Grün Weiß Dingolfing. Das Endspiel gewann überraschend glatt Ratzinger in zwei Sätzen 6:1 und 6:3. Bei U 12 männlich marschierte Leo Maier vm TC Blutenburg München ohne Satzverlust ins Finale, das er mit 6:3 und 6:3 gegen Sebastian Geier von DJK-TC Büchlberg gewann. Im Bewerb U 10 männlich erreichte keiner der Gesetzten das Endspiel. Das Finale gewann Elias Hölzl vom DJK-TC Büchlberg nach hartem Kampf gegen Silvan Lorenz vom TC Hengersberg mit 2:4, 4:1 und 10:7.

Bei den weiblichen Teilnehmern U 16 erreichte die ungesetzte Tamara Ritzinger vom TC Hengersberg das Endspiel und traf dort auf die an Nummer 1 gesetzte Dasya Prihantoro vom TC Rot-Blau Regensburg. Der erste Satz ging mit 6:1 an die Außenseiterin. Der zweite Satz ging in den Tiebreak, den Ritzinger gewann und sich damit den Sieg holte. Im Tableau den U 14 erreichte die an Nr. 1 gesetzte Pia Starnecker vom SV Wacker Burghausen ungefährdet das Finale. Dort traf sie auf die an drei gesetzte Stefanie Maier vom TC Freyung, die sie mit 6:1 und 6:2 besiegen konnte. Im Tableau der U 12 weiblich spielte sich Lena Olliges vom TSV Mühldorf mit Zwei-Satz Siegen bis ins Finale durch, scheiterte dort allerdings mit 4:6, 6:2 und 10:8 an der Wild-Card-Teilnehmerin Ilinca Bratu vom GW Luitpoldpark München.

Bei den U 10 weiblich kam Angelina Cerdic vom TC Rot-Weiß Straubing ins Halbfinale. Dort scheiterte sie an der späteren Siegerin Delia Weinmann vom TC Bernhausen, die das Finale mit 4:1 und 4:1 gegen Alexandra Kamenev vom Mühlenberger SV Hannover gewann. Angelina Cerdic holte sich mit einem Sieg gegen Lisa Nothdurft vom GW Luitpoldpark München mit 4:1 und 4:2 den dritten Platz.

Nach der Siegerehrung versammelten sich die Pokalgewinner mit den Gästen und Veranstaltern zum Gruppenbild: (hintere Reihe von links) Vorstandsmitglied Wolfgang Rittmeyer, Bürgermeister Dr. Albert Solleder in Vertretung von Schirmherr OB Markus Pannermayr, Sportwart Sven Jachens, Turnierleiterin Ann-Kathrin Jachens, Sebastian Schießl und Cheftrainer Marc Sieber von der Tennisbase.
Fotos:Boxberger