Gut besetztes Tennisturnier um den Völkl Jugendcup beim TC Rot Weiß Straubing

(wbx) Wechselhaftes Wetter und über 120 Turnieranmeldungen, das ergibt nach der Auslosung knapp 140 Wettkämpfe, die es von Freitagnachmittag bis Sonntag zu bewältigen galt. Rot-Weiß Vorstand Karl Dinzinger und die Turnierleitung waren froh, dass sich der Wettergott tennisfreundlich zeigte und die kleinen Regenpausen taten Plätzen und Spielern eher gut. So konnte mit kurzen Unterbrechungen das Turnier planmäßig durchgeführt und mit der Siegerehrung durch den Schirmherrn Oberbürgermeister Markus Pannermayr abgeschlossen werden.

Bild:Sieger und Finalisten des Völkl Jugendcups mit Schirmherrn Oberbürgermeister Markus Pannermayr (Bildmitte stehend), den Turnierverantwortlichen Sportwart Zsolt Füle (links), Monika Tarjan (2. v. l.), TC Rot-Weiß-Vorsitzender Karl Dinzinger (stehend 6. v. r.), Oberschiedsrichter Stefan Tarjan (r.) sowie Werner Heimerl vom Sponsor Völkl (2. v. r.).

Sowohl bei der Altersklasse U 8 gemischt als auch bei U 10 weiblich und bei U 10 männlich wurden die Sieger in Gruppen ausgespielt. Sieger bei U 8 wurde Jannik Bock vom TC Ittling.

Die herausragende Spielerin bei U 12 weiblich war die ungesetzte Kim Martin vom MTTC Iphitos München. Überraschend glatt gewann sie gegen die an Nr. 1 gesetzte Lisa Westermeier vom TC Rot-Weiß Straubing mit 6:3 und 6:0. Auch im Endspiel gegen Lena Riederer vom DJK TC Passau-Grubweg, die sich knapp gegen Lilly-Sophia Füle vom TC Rot-Weiß Straubing mit 7:5 und 7:6 durchsetzen konnte, gab sie nur drei Spiele ab. Den dritten Platz errang Lilly-Sophia Füle. Die Nebenrunde gewann Lisa Westermeier nach zwei erfolgreichen Matches.

Ebenso dominant war Stella Jurina vom TC Kreuzlinger Forst im Bewerb U 14. Während des gesamten Turniers gab sie nur ein Spiel ab und auch das Endspiel gegen Celine Rinke vom TC Aschheim war für sie mit 6:0 und 6:0 eine klare Angelegenheit. Dritte wurde Anna Westermeier vom TC Rot-Weiß Straubing.

Im Bewerb U 18 hielten sich dagegen die jungen Damen brav an die Setzliste. Stephanie Bertschmann vom TC Viernheim an Nr. 1 gesetzt und Alyssa Richter vom TC Raschke Taufkirchen, an Nr. 2 gesetzt, erreichten beide ohne Satzverlust das Finale. Hier konnte Richter nach verlorenem ersten Satz mit 3:6 den zweiten Satz mit 6:4 und auch den entscheidenden Match-Tiebreak knapp mit 13:11 für sich entscheiden. Dritte wurde Lara Wöllmann vom TC Eggenfelden.

Bei der Bubenkonkurrenz U 12 marschierte der an Nr. 1 gesetzte Jonas Unfried vom DJK TC Büchlberg nach je zwei Gewinnsätzen unangefochten ins Finale. Marvin Weinzierl vom TSV Metten und an Nr. 2 gesetzt verlor im Halbfinale knapp mit 5:7 und 5:7 gegen Max Pade vom TC Grünwald. Das hart umkämpfte Endspiel konnte mit 7:6, 4:6 und 10:5 im Match-Tiebreak Max Pade für sich entscheiden. Dritter wurde Marvin Weinzierl.

Im Bewerb U 14 kamen die beiden Favoriten Moritz Kudernatsch vom TC Großhesselohe und Joshua Forster vom TC Weiß-Blau Landshut ohne Satzverlust ins Finale, das Forster überraschend glatt mit 6:2 und 6:1 gewinnen konnte. Den dritten Platz belegte Lennard Tebbing vom TC Grün-Weiß Vilsbiburg.

Das Endspiel bei U 16 bestritten zwei Spieler vo TC Grün-Weiß Vilsbiburg. Nico Weithenauer besiegte die Nr. 1 des Turniers Felix Reich vom TC Aschheim mit 7:5, 0:6 und 11:9 im Match-Tiebreak. Sein Finalgegner Lucas Deliano musste wegen einer Handverletzung beim Stand von 2:4 aufgeben. Fabian Schürz vom Spvgg Hainsacker wurde Dritter.

Im Bewerb U 18 scheiterte der Favorit Dominik Hutterer vom TC Hengersberg im Halbfinale an Benjamin Kessler vom TC Weiler im Match-Tiebreak. Alois Mauser vom SV Wacker Burghausen erreichte ohne Satzverlust das Finale. Dort kämpften beide Finalisten um jeden Ball und erst nach zwei Stunden fiel die Entscheidung mit 10:5 im Match-Tiebreak zugunsten von Mauser. Dritter wurde Johannes Kuhn vom TC Landstuhl.

Foto:Boxberger