Großer Andrang beim traditionellen Tennis-Jugendturnier

(wbx) Fast 400 Bewerber hatten sich beim Turnier um den Schießl & Sieber Cup am vergangenen Wochenende versucht anzumelden, wovon nur 200 zugelassen werden konnten.

Die unsichere Witterung erschwerte zudem den Turnierablauf, sodass Turnierleiterin Ann-Kathrin Jachens unterstützt von Rot-Weiß Sportleiter Sven Jachens und Jugendleiter Sven Weinzierl erhebliche Mühe hatte das Programm in den Regenpausen abzuwickeln, wobei die Gruppe der unter 10-Jährigen männlich und weiblich (40 Teilnehmer*innen) zusätzlich abgesagt werden musste.

Beim Wettbewerb der unter 18-Jährigen männlichen Teilnehmer (U18m) kamen Alexander Nothdurft vom Grün-Weiß Luitpoldpark München und Felix Scheckenbach vom TV Fürth in das Finale. Das hochklassige Match hätte eigentlich zwei Sieger verdient. So ging der Sieg mit 2:6, 6:4 und 10:8 im Match-Tiebreak an Alexander Nothdurft.

Im Tableau der unter 16-Jährigen männlichen Jugend erwiesen sich Leopold Henss vom SV Pang und Timo Meyer vom TSV Neubiberg-Ottobrunn im Endspiel als nahezu gleich stark. Mit 6:4 und 6:4 konnte Henss die Partie schließlich für sich entscheiden.

Vinzent Dullinger vom TC Holzkirchen erreichte unangefochten das Finale der unter 14-Jährigen und gewann es überraschend glatt gegen Lukas Ratzinger vom DJK-TC Büchlberg mit 6:1 und 6:2.

Das Endspiel der unter 12-Jährigen war hart umkämpft. Mit einer beeindruckenden Leistung und Nervenstärke konnte Leo Distler von SpVgg Mögelsdorf gegen Maximilian Wirth vom TC Friedberg mit 3:6, 6:4 und 11:9 gewinnen.

Bei den weiblichen Turnierteilnehmerinnen der unter 18-Jährigen wurde die Siegerin erst im Match-Tiebreak ermittelt. Anouk Richter vom TC BW Vaihingen-Rohr und Johanna Kullmann vom TC Grün-Weiß Bayreuth lieferten ein enges Match. Das bessere Ende aber hatte Richter mit 2:6, 6:4 und 10:2.

Beim Endspiel der unter 16-Jährigen sah Tamara Ritzinger vom TC Hengersberg nach 6:1 und 5:4 bereits wie die sichere Siegerin aus, doch leider musste sie verletzungsbedingt aufgeben. Somit wurde Jule Claussen vom TC Rot-Weiß Eschenried Siegerin.

Bei den unter 14-Jährigen holte sich Sophia Unholzer vom TC Blau-Weiß Landshut gegen Marisol Weidenfeld von Grün-Weiß Luitpoldpark München mit 6:4 und 6:3 den Sieg im Finale.

Überraschend glatt mit 6:1 und 6:1 gewann Lea Boysen vom TC Schrobenhausen gegen Aurelia Löhrer vom TC Augsburg-Siebentisch das Finale der Konkurrenz der Mädchen unter 12 Jahren.

Rot-Weiß-Vorstand Karl Dinzinger bedankte sich schließlich bei allen Turnierteilnehmern für die hohe sportliche Qualität sowie den Helfern für die Ablaufgestaltung und Platzpflege unter den erschwerten Bedingungen.

M16 Meyer Timo und Henss Leopold

M12 Wirth Maximilian und Distler Leo

M18 Scheckenbach Felix und Nothdurft Alexander

M14 Dullinger Vincent und Ratzinger Lukas

W16 Ritzinger Tamara u. Claussen Jule

W18 Richter Anouk und Kullmann Johanna

W14 Unholzer Sophia und Weidenfeld Marisol

W12 Boysen Lea und Löhrer Aurelia