Erfolgreicher Start in die Tennisfreilandsaison

 Neue Damenmannschaft feiert souveränen Sieg

Trainerin und Mannschaftsführerin Alissia Gleixner gewann im Einzel und mit ihrer Partnerin Lisa Westermeier auch im Doppel.

(wbx) Nach dem Weggang einiger Spitzenspielerinnen will der TC Rot-Weiß Straubing in dieser Saison hauptsächlich mit „Eigengewächsen“ einen Neubeginn in der Bezirksklasse 1 starten. Und der Auftakt verlief vielversprechend, denn ihr erstes Auswärtsspiel gegen den TC Ergolding konnten die Mädels mit 7:2 für sich entscheiden. Ihre Einzel gewannen Mannschaftsführerin Alissia Gleixner (6:1, 6:0), Lisa Westermeier (6:1, 6:2), Franziska Kerscher (7:5, 6:1) und Anna Marchenko (4:6, 6:2, 10:5). Anna Westermeier wehrte sich tapfer, verlor aber trotzdem in zwei Sätzen. Ebenfalls ohne Satzgewinn blieb Johanna Kutheil. Nach dem Zwischenstand von 4:2 benötigten die Straubingerinnen nur noch einen Sieg bei den Doppeln. In je zwei Sätzen gewannen Gleixner/Lisa Westermeier und Marchenko/Anna Westermeier. Das Doppel Kerscher/Kutheil holte im Match-Tiebreak einen weiteren Punkt.

Die 1. Herrenmannschaft konnte wegen der widrigen Wetterverhältnisse ihr Bayernliga-Auswärtsspiel gegen den TSV 1880 Starnberg nicht austragen. Das Spiel wurde auf Samstag, 18.05. verlegt.

Die Damen 40 verloren in der Bezirksliga ihr erstes Auswärtsspiel gegen den TSV Rottenburg mit 2:4. Die Einzelpunkte holten Wiktoria Minkina (5:7, 7:6, 10:3) und Alexandra Dobner (6:4, 6:2). Sowohl Cristina Pop als auch Marlies Eibl mussten ihre Punkte abgeben. Die beiden Doppel gingen ebenfalls an Rottenburg. Im Heimspiel gegen den TC Hofkirchen erspielten sie sich ein 3:3 unentschieden. Alexandra Dobner (6:3, 7:5) und Marlies Eibl (7:5, 6:3) konnten ihre Matches gewinnen. Einen weiteren Sieg gab es für das Doppel Dobner/Eibl mit 6:1 und 6:4).

Die im letzten Jahr in die Landesliga aufgestiegene Mannschaft der Herren 65 bestritt ihr Heimspiel gegen Buch am Erlbach. Die Straubinger hofften auf einen guten Einstieg in diese hohe Liga. Die Nr. 1, Hermann Gerl, verlor den ersten Satz knapp im Tiebreak. Sein Gegner wurde immer stärker und gewann auch den zweiten Satz mit 6:1. Richard Pielmeier erwischte mit 6:2 einen guten Start. Nach verlorenem zweiten Satz fiel die Entscheidung im Match-Tiebreak leider zugunsten des Gegners (8:10). Mehr Glück hatte Max Überreiter, der nach Satzgleichstand den Match-Tiebreak mit 10:6 gewinnen konnte. Einen weiteren Punkt lieferte Hans Jürgen Schwarzwälder mit einem souveränen Sieg (6:3, 6:2).

Während Hermann Gerl und Karl Dinzinger ihr Doppel mit 7:5 und 6:1 gewannen, ging das Doppel Richard Pielmeier/Hans Jürgen Schwarzwälder mit 6:1 und 6:3 an die Gäste, wodurch es am Ende 3:3 stand.

Foto Boxberger