Erfolgreicher Saisonstart für TC Rot-Weiß Straubing

Nach der langen Pause wegen Corona und dem damit verbundenen Trainingsrückstand freuten sich die Damen sehr auf den Wettkampfstart gegen TC Grün-Weiß Dingolfing. Mannschaftsführerin Johanna Kutheil punktete mit 6:3 und 6:2. Auch Constanze Felber (6:1, 6:3) und Franziska Kerscher (6:3, 1:6, 10:1) gewannen ihre Matches. Die Nummer 1 der Damen, Lisa Westermeier, verlor den ersten Satz knapp im Tiebreak und musste auch den zweiten Satz mit 1:6 abgeben. Die an Nummer 2 spielende Anna Westermeier kämpfte tapfer beim 4:6 und 2:6. Anna Marchenko verlor mit 1:6 und 2:6. Damit stand es nach den Einzeln 3:3.

Das Doppel Lisa und Anna Westermeier musste mit 6:1 und 2:6 in den Match-Tiebreak, der heiß umkämpft mit 15:13 an das Geschwisterteam ging. Kutheil/Felber verloren nach 6:2 und 4:6 den entscheidenden Match-Tiebreak mit 9:11. Das Dreierdoppel Machenko/Kerscher siegte in zwei Sätzen 6:1 und 6:2, was den Gesamtsieg mit 5:4 bedeutete.

Die zweite Damenmannschaft spielte in der Bezirksklasse 2, in der mit Vierermannschaften gespielt wird, gegen TC Ergoldsbach. Marie-Theres Träxler (6:4, 6:1) und Maibritt Zantop (6:0, 6:3) gewannen glatt in zwei Sätzen. Kerstin Friedrich siegte nach 7:5 und 3:6 im Match-Tiebreak, während Selina Winkler in zwei Sätzen verlor. Durch den knappen Sieg des Einserdoppels und der Niederlage des zweiten Doppels konnte man sich über den 4:2 Sieg freuen.

Einen erfolgreichen Saisonauftakt gab es mit 7:2 für die zweite Herrenmannschaft in der Bezirksklasse 2 auswärts in Bogen. Thomas Meier gewann souverän mit 6:0 und 6:0. Luis Heislbetz überließ seinem Gegner nur ein Spiel (6:1, 6:0). Auch die Nummer 1, Peter Wessenberg, siegte glatt in zwei Sätzen mit 6:4 und 6:1. Sebastian Jachens hatte nur im ersten Satz Probleme, doch nach 7:6 im Tiebreak holte er sich auch den zweiten Satz mit 6:2. Noch enger war das Match von Paul Grotz, der nach 5:7 und 6:3 den entscheidenden Match-Tiebreak mit 10:6 für sich entscheiden konnte. Alexander Schwarz verlor sein Einzel mit 1:6 und 2:6. Mit 5:1 stand der Gesamtsieg bereits fest.

Weitere Punkte holte das Doppel Wessenberg/Grotz mit 1:6, 6:3 und 10:8. Auch Jachens/Heislbetz gewannen mit 6:0 und 6:3. Nur das Doppel Schwarz/Mayer ging an Bogen (2:6, 0:6).

Foto:Boxberger


Hier die neuesten Hygienevorschriften für Spieler vom 22.06.2020