Bericht über Völkl-Jugendcup 2016

Jugendliche Spitzenspieler kämpfen in Straubing um den Völkl-Jugendcup
Traditionelles Jugendturnier um den Völkl-Jugendcup beim TC Rot-Weiß Straubing
Ein Sieg und gute Platzierungen für Straubings Tennisjugend

VJC16Sieger

Straubinger Gruppensieger und Platzierte

(wbx) Beim diesjährigen Völkl-Jugendcup kämpften 107 jugendliche Tennisspieler in 10 Wettbewerben um den Sieg. Nach drei glatten Zweisatz-Siegen erreichte der an Nummer 3 gesetzte Dominik Hutterer vom TC Hengersberg beim Bewerb U 18 das Finale. Sein Gegner dort war Niklas Raithel vom TC Hof, der im Halbfinale die Nummer 1 des Wettbewerbs, Markus Maier vom TC Grün-Rot Weiden in einem hart umkämpften Match mit 5:7, 7:5 und 11:9 bezwingen konnte. Auch das Endspiel entschied nach Satzgleichstand erst der Match-Tiebreak zugunsten von Hutterer. Der dritte Platz ging an Markus Maier.

 

 

 

VJC16Wagner

Dominik Wagner

Der Favorit bei U 16, Dominik Wagner vom TC Grün-Weiß Vilsbiburg, traf nach drei mühelos gewonnenen Partien auf Nicolas Santiago vom TC Rot-Weiß Gersthofen, der ebenfalls ohne Satzverlust bis ins Endspiel kam. Erwartungsgemäß gewann Wagner den ersten Satz mit 6:4, verlor aber dann überraschend glatt den zweiten Satz mit 0:6. Beim Match-Tiebreak zeigte Wagner Nervenstärke und holte sich mit 10:6 den Sieg. Marcel Valero vom TC Grün-Weiß Vilsbiburg wurde Dritter.

Souverän war das Auftreten der Nummer 1 beim Bewerb U 14, Konstantin Südhoff vom TC Glückauf-Kropfmühl, der bis zum Finale nur vier Spiele abgab. Sein Gegner, der ungesetzte Tim Ritzer vom TC Tyrnau-Kellberg besiegte die Nummer Zwei des Bewerbs, Roman Bauer vom TC Hengersberg nach 6:0 und 4:6 im Match-Tiebreak mit 10:7. Das Finale war dann eine klare Angelegenheit für Südhoff (6:0, 6:1). Den dritten Platz belegte Joshua Forster vom TC Weiß-Blau Landshut.

VJC16Jachens

Sebastian Jachens

Der Lokalmatador Sebastian Jachens kam beim Bewerb U 12 als Gruppensieger ins Halbfinale. Den ersten Satz gewann Jachens glatt mit 6:1 gegen Nicolas Hutterer vom TC Bad Füssing. Nach verlorenem zweiten Satz mit 4:6 erkämpfte sich Jachens mit 10:4 im Match-Tiebreak den Einzug ins Finale. Trotz guter Leistung verlor Jachens gegen den stark aufspielenden Nicolas Zademack vom TC Rot-Blau Regensburg mit 3:6 und 2:6. Dritter wurde Moritz Wieser vom TC Sport Scheck München.

Die Vorjahressiegerin Patricia Narita vom TC Rot-Weiß Deggendorf wurde auch in diesem Jahr beim Bewerb U16 ihrer Favoritenrolle gerecht u. gewann das Finale mit 6:2 und 6:1 ge- gen Susanne Knott vom TV Altötting. Nina Penzkofer vom TC Eggenfelden erreichte Platz 3.

Anna Marchenko vom TC Rot-Weiß Straubing zog nach 6:2 und 6:3 gegen ihre Clubkameradin Aurelia Stoffel ins Halbfinale beim Bewerb U 14 ein. Dort erwartete sie mit Natascha Schulz vom TB Erlangen und Nummer 1 gesetzt keine leichte Aufgabe. Doch Schulz gab nach 0:3 verletzungsbedingt auf und somit stand Marchenko im Finale. Anna Westermeier vom TC Rot-Weiß Straubing spielte im Viertelfinale sehr konzentriert und bewies gegen Anna Rathfelder vom TC Osterhofen mit 6:3, 6:7 und 11:9 Kampfgeist und Nervenstärke. Im Halbfinale verlor sie gegen die spätere Siegerin Celina Rinke vom TC Aschheim, die das Finale gegen Marchenko mit 6:3 und 6:1 für sich entscheiden konnte. Dritte wurde Anna Westermeier.

VJC16WestermeierLisa

Lisa Westermeier

Ein besonderes Schmankerl erwarteten sich die Zuschauer vom Bewerb U 12. Die Straubinger Nachwuchstalente Lisa Westermeier, Vorjahressiegerin beim Bewerb U 10 und Lilly-Sophia Füle, Vorjahresfinalistin, kamen beide ins Halbfinale. Westermeier erwischte mit 2:6 gegen Lena Riederer vom TC Passau-Grubweg zwar keinen guten Start, gewann jedoch den zweiten Satz mit 6:3 und auch den entscheidenden Match-Tiebreak mit 10:5. Füle verlor nach 6:1 und 3:6 denkbar knapp den Match-Tiebreak mit 11:13 gegen Eva Kandler vom TC Osterhofen. Das Endspiel gewann Lisa Westermeier klar in zwei Sätzen (6:3, 6:1). Dritte wurde Lena Riederer.

Siegerin bei U 8 wurde Kristina Wagatha. Bei U 9 gewann Florentina Kastner. Vorstand Karl Dinzinger freute sich über die zahlreiche Teilnahme einheimischer Spielerinnen und Spieler und den trotz des wechselhaften Wetters planmäßigen Ablauf des Turniers.

Fotos:Boxberger